StartImpressumOrganisation: Referat Presse und Kommunikation

Wussten Sie schon?

40 Jahre sind eine lange Zeit!

Viele Menschen sind gekommen, gegangen und manche sogar 40 Jahre lang geblieben. In dieser Zeit ist viel geschehen. Denn jeder Tag bringt Neues, Unerwartetes, ja auch Erstaunliches mit sich.

Eine Auswahl bemerkenswerter, vielleicht auch erstaunlicher Daten und Fakten rund um die Uni Paderborn und ihre Geschichte haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengestellt.

Wussten Sie schon?

 

40 Fakten

  1. <strong>01</strong> Am 27. April 1971 wurde durch einen Kabinettsbeschluss der Landesregierung festgelegt, dass Paderborn wieder Sitz einer Universität werden sollte. Die Gründung der Universität Paderborn als Gesamthochschule erfolgte am 1. August 1972, der Baubeginn kurz darauf im Oktober 1972.
  2. <strong>02</strong> Aus den Vorgängereinrichtungen in Paderborn (Pädagogische Hochschule und Fachhochschule Südost-Westfalen) wurden damals 2.547 Studierende „übergeleitet“.
  3. <strong>03</strong> Heute (Stand Sommersemester 2012) sind 17.566 Studierende an der Universität eingeschrieben.
  4. <strong>04</strong> Fast die Hälfte der Studentinnen und Studenten – 45 Prozent – kommt aus der Region Ostwestfalen-Lippe.
  5. <strong>05</strong> Der Anteil der ausländischen Studierenden beläuft sich derzeit auf 10 Prozent.
  6. <strong>06</strong> 1972 gab es 65 Studierende mit einer nicht-deutschen Staatsangehörigkeit – das entspricht 2,5 Prozent.
  7. <strong>07</strong> Die Universität hat aktuell rund 2.010 Beschäftigte.
  8. <strong>08</strong> 634 dieser Beschäftigten sorgen dafür, dass die Verwaltung funktioniert.
  9. <strong>09</strong> Die Universitätsbibliothek verzeichnet aktuell pro Jahr mehr als 1,2 Millionen persönliche Besuche.
  10. <strong>10</strong> Von den 168 Stunden einer Woche hat die Bibliothek 107 Stunden für einen Besuch geöffnet.
  11. <strong>11</strong> Die Universität Paderborn besitzt mit der Domain uni-paderborn.de seit März 1988 eine der ersten sechs registrierten DE-Domains in Deutschland überhaupt.
  12. <strong>12</strong> Die Webseite der Universität wurde im April 2012 8.878.537 Mal angeklickt. Das sind 295.951 Zugriffe täglich.
  13. <strong>13</strong> Seit dem 25. Oktober 2011 ist die Universität bei facebook vertreten. Am 3. Mai 2012 hatte die Universität ihren 2.000 „Fan“.
  14. <strong>14</strong> Der Hochschulsport bewegt ca. 6.500 Hochschulangehörige pro Woche.
  15. <strong>15</strong> Die derzeit am häufigsten nachgefragte Sportart ist der lateinamerikanische Fitnesstanz Zumba.
  16. <strong>16</strong> Hygiene muss sein: Im Jahr 2011 wurden 1.920.000 ml Flüssigseife, 13.059.072 Papierhandtücher und 31.680.000 Blatt Toiletten-Papier an der Uni verbraucht. Dabei handelt es sich um Recyclingprodukte bzw. umweltgerechte und mit blauem Engel versehene Produkte.
  17. <strong>17</strong> Seit November 2009 sendet das Campusradio L’UniCo im Stadtgebiet auf der UKW-Frequenz 89,4 MHz.
  18. <strong>18</strong> Während der Vorlesungszeit müssen in einem Semester etwa 2.000 Lehrveranstaltungen auf 75 Seminarräume und 30 Hörsäle verteilt werden.
  19. <strong>19</strong> Am 31.05.1974 wurde das erste Studentenwohnheim am Peter-Hille-Weg eröffnet.
  20. <strong>20</strong> Heute bietet das Studentenwerk 1.123 Plätze in Wohnheimen an.
  21. <strong>21</strong> 1614 wurde in Paderborn die erste Universität Westfalens gegründet.
  22. <strong>22</strong> Dreimal ging der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Paderborn.
  23. <strong>23</strong> Am 25. April 2007 wählte die Universität als erste Hochschule in NRW gemäß dem Hochschulfreiheitsgesetz einen Hochschulrat.
  24. <strong>24</strong> Der AStA veranstaltet jährlich das AStA-Sommerfestival, zu dem regelmäßig mehr als 10.000 Besucher kommen und das damit eines der größten Unifestivals Deutschlands ist.
  25. <strong>25</strong> 1986: Neuwahl des Studentenparlaments. Erstmals sitzt eine Frau dem AStA vor (Annette Ernst (JHG))
  26. <strong>26</strong> Im Jahr 1988 wird Prof. Dr. Helga Grubitzsch als erste C4-Professorin berufen. Damit sind die 104 C4-Professoren nicht mehr unter sich.
  27. <strong>27</strong> Heute hat die Uni Paderborn landesweit mit 29,4 Prozent den höchsten Frauenanteil an den Professuren.
  28. <strong>28</strong> Das Studentenwerk verkauft täglich 2.400 Tassen Kaffee (rund 600 Liter) in der Caféte und im Pub. Die Mensa in Paderborn gibt bei einer Öffnungszeit von 2 h und 45 Minuten bis zu 4.000 Essen pro Tag aus: pro Minute sind das 24,3 Essen.
  29. <strong>29</strong> Durchschnittlich 50 Tassen verschwinden täglich aus der Caféte. Der massive Tassenschwund verursacht dem Studentenwerk hohe Kosten.
  30. <strong>30</strong> Es bestehen über 180 Kooperationen mit Hochschulen in aller Welt.
  31. <strong>31</strong> Die Universität konnte im Jahr 2011 mit 37,8 Mio. Euro an Forschungsdrittmitteln planen.
  32. <strong>32</strong> Die Nobelpreisträgerin Herta Müller bekommt am 29. Oktober 2012 die Ehrenpromotion der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn verliehen.
  33. <strong>33</strong> Die Poststelle hat im Jahr 2011 ca. 190.000 Briefe und ca. 2.000 Pakete verschickt.
  34. <strong>34</strong> Die Uni nutzt einschließlich des Geländes an der Fürstenallee eine Fläche von 380.200 m² – das entspricht etwa 46 Fussballfeldern.
  35. <strong>35</strong> Die Uni liegt auf einer Höhe von ca. 208 m über NN.
  36. <strong>36</strong> 2.855 Alumni sind der Uni mittlerweile über 16 Ehemaligenvereinigungen verbunden.
  37. <strong>37</strong> Durchschnittlich 15.000 Gäste besuchen die Universität an einem Tag der offenen Tür.
  38. <strong>38</strong> Im Jahr 1981 kommt jeder 2. Student mit dem PKW zur Uni, insgesamt sind 54 % motorisiert. 11 % kommen mit dem Fahrrad, 4 % mit dem Motorrad, 17 % zu Fuß, 6 % mit dem Bus und 2,7 % Eisenbahn.
  39. <strong>39</strong> Sommer 1989: Wegen Raumnot werden 4.800 Klausuren in der Uni-Sporthalle, der Paderborner Schützenhalle und der Eggelandhalle in Altenbeken geschrieben.
  40. <strong>40</strong> Wintersemester 1983/1984: 1. Gastdozentur für Schriftstellerinnen und Schriftsteller mit Max von der Grün.